Inhalt Info In der Demoversion nicht verfügbar In der Demoversion nicht verfügbar SensorLab Demo BILD In der Demoversion nicht verfügbar In der Demoversion nicht verfügbar
9. Sensoren für spezielle Anwendungen 9.1 BALLUFF: Intelligente Sensorlösungen
Logo
  Induktive Abstandssensoren
  Die Sensorspule wird von der Sensorelektronik mit hochfrequentem Strom erregt und erzeugt ein magnetisches Feld. Dieses Feld induziert in dem zu detektierenden Objekt Wirbelströme, die wiederum zu elektrischen Verlusten führen. So wie die Sekundärspule eines Transformators über das Magnetfeld auf die Primärspule einwirkt, führen diese Wirbelströme und ihre Verluste zu einer Veränderung der elektrischen Parameter der Spule und können so durch die Auswerteelektronik erkannt werden.
  Induktive Abstandssensoren zeichnen sich durch sehr gute Eigenschaften und ein ebenso gutes Kosten/Nutzen Verhältnis aus. Sie weisen folgende Hauptkenndaten aus: Linearitätsbereiche bis 50mm mit einem Linearitätsfehler unter +-3%. Die 3 dB Grenzfrequenz beträgt typisch 1 kHz. Mit der Schutzart IP67 und Schutzklasse II sind sie für industrielle Anwendungen bestens geeignet.